Dieses Blog ist
Teil der Seite
Kronlose Worte
  Startseite
    allgemein
    aktuell
    persönlich
  Direktlinks
  Information
  Abonnieren
 


 

Ich distanziere
mich ausdrücklich
von den Inhalten
der eingeblendeten
Werbung!!!


http://myblog.de/kronlose-gedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
das beste Lächeln

Täglich sterben Millionen von Menschen.
Tausende davon sind in meinem Alter.
Sie sterben an Krankheiten, Mord, Unfällen, Hunger, Vernachlässigung.
Keinen von ihnen kenne ich, und da der Mensch von heute schon abgestumpft ist, berührt mich keiner von ihnen bis tief ins Herz.
Deswegen verstehe ich nicht, warum mich die Nachricht vom Tod eines Heath Ledger so getroffen hat.
Ich weiß noch genau, ich saß noch im Auto um dreiviertel sieben Uhr morgens und wollte gerade zu meinem zweiten Klienten an diesem Tag gehen, da kam die Nachricht im Radio.
"Ganz Hollywood trauert um das Ausnahmetalent Heath Ledger, das gestern tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde."
Das war wie ein Keulenschlag. Minutenlang saß ich nur da und starrte vor mich hin. Machte den sinnlosen Versuch, diese Nachricht zu verdauen.
Heute noch finde ich diese Reaktion eigenartig, denn Heath war ein Mensch wie Tausende, Millionen andere - ich kannte ihn gar nicht.
Nicht persönlich, denn sein Schauspielerei schätze ich sehr.
In den Filmen "10 Dinge, die ich an dir hasse" und "Ritter aus Leidenschaft" zeigt er ein Lächeln, das einen umhaut.
Er hatte wirklich Talent.
Er war gutaussehend, nicht mein Typ, aber sehr gutaussehend.
Durch die Medien konnte man ein wenig Anteil an seinem Leben nehmen. Aber alles, was nicht beruflich war, interessierte mich weniger.
Ich sehe mir sein Bild auf einem DVD-Cover an und denke mir:
"Wow, einfach weg. Er lebte, hinterließ seine Spuren, beeinflußte und prägte das Leben von anderen, und nun ist er einfach nicht mehr existent. Nicht mehr da auf dem Angesicht der Erde."
Dieser Gedanke trifft mich wirklich hart. Er war so jung - in meinem Alter, so talentiert, so erfolgreich, und nun ist er nicht mehr da.
Erst nach Stunden,Tagen wurde mir klar, was mich wirklich so hart trifft.
Dieser Vorfall, diese Nachricht riß höchst unsanft ein Pflaster ab, das ich feinsäuberlich auf eine 2 Jahre alte Wunde geklebt hatte.
Und nun, da das Pflaster ab ist, erkenne ich, daß die Wunde darunter nicht geheilt ist, sondern sich entzündet hat. Sie wurde nie behandelt, sondern nur zugedeckt, nun, da die Abdeckung weg ist, quillt das Eiter ungehindert heraus.
Es tut weh. Aber immer wieder drücke ich darauf herum, versuche das Eiter herauszuquetschen.
Ich wage mich nicht an das Innere, an den Herd heran, also werde ich einfach wieder ein Pflaster drübermachen und auf die Heilung aller Wunden durch die Zeit hoffen.
Und offiziell um Heath Ledger trauern.
Um das frechste und unverschämteste und zugleich charmanteste und romantsichste Lächeln aller Zeiten.
26.1.08 11:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung